Home


Spiel mir das Lied von der Veränderung!

 

Aktuelles:

Kein Eintrag.

              

Zeitloses:

In Erinnerung an Pfarrer Christian Führer.

Am 30.06.14 ist Christian Führer nach schwerer Krankheit gestorben. Ich sehe in ihm einen Menschen der Mut hatte als Mut notwendig war. Er war keiner wie andere, die sich als mutig gaben nachdem die Gefahr vorbei war.

Aus einem Interview Neues Deutschland/Christian Führer vom 05.10.09:

ND: „Sie betonen stets, die Botschaft des 9. Oktober 1989 sei bislang nur zur Hälfte eingelöst. Welcher Teil ist noch offen?“

CF:“Es gibt kein Gesellschaftssystem, das heilig gesprochen werden darf. Auch die derzeitige Ordnung kennt eine Menge Probleme, die es zu lösen gilt...“

ND:“Also eine neue Revolution?“

CF:“Nein, ich spreche nicht von einer neuerlichen friedlichen Revolution, die erforderlich ist, sondern von ihrer Fortsetzung. Die Botschaft von 1989 ist, dass gravierende gesellschaftliche Veränderungen ohne Gewalt möglich sind. Der 9. Oktober kannte keine Sieger oder Verlierer. Bereits 1995 habe ich formuliert, dass der Kapitalismus keine Wirtschaftsform ist, die zur Demokratie passt. Kapitalismus ist die Diktatur des Geldes. Deshalb muss man über Gesellschaftsformen nachdenken, die darüber hinaus weisen. Wer hätte schließlich vor dem 9. Oktober 1989 die gewaltigen Veränderungen der folgenden Monate für möglich gehalten?

Der noch ausstehende Teil der friedlichen Revolution hat eine Wirtschaftsform zum Inhalt, die sich nicht ausschließlich am Profit orientiert. Wir brauchen eine solidarische Ökonomie, bei der die Menschen nicht für die Arbeit da sind, sondern bei der die Arbeit für die Menschen da ist. Dabei muss Jesus' Mentalität des Teilens wieder eine wachsende Rolle spielen und zwar auch im globalen Maßstab.“

S. Ißmayer, 02.07.14